Freitag, Oktober 06, 2006

Ultima Online - Der Exodus nach Drachenfels

Drachenfels, oh Drachenfels ! Sehnsüchtig erwartet. Es war soweit. Nichts konnte mit nach Drachenfels. Kein Gold, kein Schwert, keine Magie. Auch würden wir, die Mitglieder der Gilde der Freiheit, dem Jungbrunnen neu entsteigen. Und auf Drachenfels neu neugeboren, den Kampf fortsetzen gegen Unrecht und Gesetzlosigkeit. Diesen Kampf wollten wir fortführen, obwohl uns einige Freunde verlassen hatten. Wir würden es tun, ohne zurückzublicken...

Song Jiang war jung, als er auf Drachenfels anlandete. Er hatte gehört von der Gilde der Freiheit, welche ihm aus Erzählung bekannt war. Fortan entschloss er sich, bei ihnen vorzusprechen und dort als Gildenmitglied aufgenommen zu werden. Als er am vereinbarten Treffpunkt, einem kleinen Haus östlich der Sümpfe bei Britain ankam, war der Korrespondenzpartner noch nicht vor Ort. Er entschloss sich also, sich umzusehen. Auf einen Erlass Lord British's war es nun jedem in Britannia gestattet Häuser, kleine Villen, Türme sowie grosse Schlösser zu errichten wo gerade Platz war. Die Gilde der Freiheit besass nur ein kleines Haus, aber dies war Treffpunkt für viele Gildenmitglieder. Er würde der Gilde beitretten, das wusste er...

Monate später, war Song Jiang herangereift zu einem vollwertigen Mitglied der Gilde der Freiheit. Es brachen neue Zeiten des Glanzes an. Unvergessliche Zeiten. Abenteuer. Schmerz und Trauer. Glück und Vorfreude auf die Dinge, welche noch kommen würden.

Das Wachstum der Gilde war eines dieser Dinge. Die Gilde wuchs an Reichtümern. Ein neuer Turm wurde an Stelle des einst so kleinen Hauses errichtet. Aber auch viele neue Abenteurer gesellten sich zu dieser Gilde. Hier ein Auszug aus den Namen, welche ich mein Leben lang sicher nicht vergessen werde:

William of Torbridge, Macbeth, Pegasus, Weedy Gonzales, Barthel Runeaxe, Fastdealer, Elric von Loh, Nightblade, Sorkip, Shaman, Lord Xenoy Dragon, Gil Galad, Reo.

Es war herrlich auf Drachenfels. Es war herrlich im Kreise der Gildenmitglieder. Zahlreiche Abenteuer, noch mehr Gespräche und Gildenfeiern. Die Gegend wurde zusehends auch durch andere Gilden kolonisiert. Bald, sehr bald, sollte etwas entstehen, das nur wenige für möglich gehalten hatten. Kann ein Zusammenleben von vielen Individuen in einer virtuellen Umgebung funktionieren ? Kann es ?


Kommentare:

walterrra hat gesagt…

Nicht zu fassen, hier bloggt jemand über die guten alten Ultima Online-Zeiten! Ich bin Shaman und war lange Zeit auf Catskills und am Anfang auf Drachenfels dabei!

uninvited hat gesagt…

Klar, ich kenne dich. Wir waren mehrmals zusammen unterwegs auch in Confedera. Ausserdem hast du ja das GdF Forum gehostet !!! :)